Neues Konzept der Linie 1906!

Schwere Zeiten, auch für uns! Durch die gestiegenen Preise in allen Bereichen und das 9 Euro Ticket, was sicherlich viele zur Anreise mit dem Zug bewegt, mussten wir uns ein neues Konzept überlegen um die Linie irgendwie weiter am „rollen“ zu halten.

Folgende Änderungen haben wir uns überlegt und gelten ab sofort:

Zum ersten Mal, seit Bestehen (immerhin schon 11 Jahre) müssen wir ab sofort die Getränkepreise von 1,50 Euro auf 2 Euro erhöhen. Es gibt weiterhin unsere beliebte Getränkekarte, die auf 16 Euro erhöht werden muss. Hier bleibt also die Ersparnis von zwei Getränken im Vergleich zum Einzelkauf.

Ein weiterer Punkt ist, dass die Anmeldung absolut verbindlich ist. Wer sich also anmeldet, muss auch falls es zu kurzfristig anderen Verpflichtungen kommt, den Fahrpreis bezahlen.
Weiterhin möchten wir euch zusätzlich zu der Fahrt auch die Eintrittskarten anbieten. Jeder, der sich bei dem Bus der Linie anmeldet, hat die Möglichkeit eine Karte durch uns zu bekommen. Allerdings ist hier spätestens am Montag 20 Uhr „Deadline“. Wer sich bis dahin angemeldet hat und seinen Kartenwunsch geäußert hat, bekommt diese auch bei der Fahrt ausgehändigt. Wer sich bis zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht für eine Karte entschieden hat, muss sich diese dann selber besorgen!

Bei zu geringer Anmeldezahl bis zu diesem Zeitpunkt kann es auch zu einer Absage des Buses kommen.

Herzlich bedanken möchten wir uns bei dem Fanprojekt, dass uns die Möglichkeit gibt, an einigen Heimspieltagen Getränke zu Gunsten der Linie zu verkaufen. Dieses findet jeweils 90 Minuten vor und 90 Minuten nach dem Spiel an dem Fancontainer vor dem Fanprojekt statt. Bei dem kommenden Heimspiel am Freitag gegen Bocholt feiern wir hier „Premiere“. Also kommt vor und nach dem Spiel vorbei und unterstützt unsere Linie.

Wir hoffen, dass ihr für diese Änderungen Verständnis zeigt. Nur so ist es uns möglich, zusammen mit euch noch viele schöne und hoffentlich erfolgreiche Auswärtfahrten zu unternehmen!

© 2015-2021, Linie 1906, Sabine und Raimund Plieth • Alle Rechte vorbehalten