Auswärtsfahrt 1. FC Magdeburg

Avatar of Olaf Olaf - 11. November 2015 - Auswärtsfahrt

Auswärtsfahrt 1. FC Magdeburg

Wenn sich mehrere müde Gestalten morgens um 6 Uhr im Dunkeln treffen, dann kann das nur bedeuten „Auswärtsfahrt„.
Diesmal soll es also nach Magdeburg gehen, Aufsteiger mit dem Ex-Preußen Marius „Wir gewinnen„- Sowislo. Drei Leute verpennen, das bedeutet für uns vor allem eines:
Mehr Platz!
Der Bus ist nämlich restlos ausgebucht. Um kurz nach sieben gibt es die erste Pause, mit Kaffee und Croissants gesättigt kann die Fahrt anschließend weitergehen.
Allerdings fällt Helene Fischer im Mix mit Mickie Krause definitiv unter die Genfer Konventionen.
Ha! Jetzt! Ja! Die Schlappen! Puuuh. Gott sei Dank?. Unerwartet kommt das Erste Highlight des Tages.
Lenni ist seit drei Jahren Linie 1906 – Alles – Fahrer und gibt wegen seines Geburtstages dem kompletten Bus eine Runde aus, woraufhin prompt ein Ständchen folgt. Lenni wurde übrigens 13 Jahre alt. Respekt.
Nun folgt im Anschluss aber das unbestrittene Highlight der Fahrt:
It`s Bingo Time!
Die „Bingo-Mafia Raimund Plieth„ – Rufe schallen unüberhörbar durch den Bus. Ich investiere in zwei Zettel, um meine Gewinnchancen zu erhöhen.
Natürlich wird das Nix.
Andere ziehen die Gewinne an Land; ich sollte die Fülle des Umschlages noch einmal überdenken und werde beim nächsten Mal der Bingo-Mafia ein Angebot machen, das sie nicht ausschlagen kann.
Kurz vor Magdeburg wird Jens aus der letzten Reihe noch gekonnt aufs Glatteis geführt. Durchsage: ,,Wer jetzt noch keine Karte hat, hat Pech gehabt. Eben kam ein Anruf, es ist ausverkauft.‘‘ Der Anblick von Jens, wie er kreidebleich abzog, war es allemal wert! Danke dafür, Raimund.
In Magdeburg angekommen wird im Stadion (,,Betonblechdachkiste‘‘) die Akustik getestet. Die ist so gut, wie das Stadion hässlich ist. Nämlich 100%!! Das Spiel kann beginnen! -> Forza SCP! <-
Okay, legen wir den Mantel des Schweigens über das Spiel.
Bei der Rückfahrt werden alle Old School mäßig durchgezählt: ,,Hat jeder seinen Nachbarn? Haaaalllooooo?! HAT JEDER SEINEN NACHBARN?? Gut.‘‘ Und auf geht’s mit der 3:0 Niederlage im Gepäck. Kaum gestartet, wird an einem Netto noch schnell der Biervorrat aufgestockt, denn nichts ist schlimmer als ein Preuße auf dem Trockenen.
Nach einer feucht und etwas fröhlichen Rückfahrt schlägt der Bus um 22:15 Uhr wieder in Münster auf. Abgesehen vom Spielverlauf und Ergebnis kann auch diese Auswärtsfahrt als vollkommen, zu 100% gelungen bezeichnet werden. Einen großen Dank an Raimund und Sabine und bis demnächst, wenn es wieder heißt :
It’s Bingo Time!

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare

© 2015-2018, Linie 1906, Sabine und Raimund Plieth • Alle Rechte vorbehalten